Donnerstag, 26 Mai 2011 11:24
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sollte die berufliche Orientierung noch nicht abgeschlossen sein oder eine Ausbildungseignung noch nicht vorliegen, kann eine weitere Unterstützung zur Ausbildungssuche erfolgen wie zum Beispiel durch ein Langzeitpraktikum.

Enstiegsqualifizierung (EQ)
  • EQ - Einstiegsqualifizierung für Jugendliche ist ein betriebliches Langzeitpraktikum, dauert mindestens 6, höchstens 12 Monate und dient der Vorbereitung auf einen anerkannten Ausbildungsberuf. Eine EQ kommt erst dann in Frage, wenn trotz intensiver Bemühungen kein Ausbildungsplatz gefunden wurde. Eine EQ kann daher auch erst nach der jährlich stattfindenden Nachvermittlungsaktion begonnen werden.

Arbeitgeber können mit einem Zuschuss zur Vergütung bis zu 212 Euro monatlich plus einen pauschalierten Anteil am durchschnittlichen Gesamtsozialversicherungsbeitrag gefördert werden. Der Arbeitgeber muss die Förderung vor Beginn der EQ beantragen.

Im Idealfall mündet die EQ in einer Ausbildung

weitere Unterstützungsleistungen

  • Das Jobcenter bietet im Bedarfsfalle, je nach persönlichen Bedürfnissen, auch noch weitere Unterstützungen an. Diese können von einem Bewerbungstraining bis zu einer Unterstützung zur Lösung von persönlichen Problemen sein. Im Regelfall klärt der zuständige Berater bei dem Jobcenter den nötigen Bedarf ab und bietet dann entsprechende Angebote an.
Gelesen 6398 mal Letzte Änderung am Dienstag, 24 April 2012 15:14